Das heiße Eisen Take This Sabbath Day * The West Wing – Im Zentrum der Macht


Das heiße Eisen     Take This Sabbath Day

* The West Wing
– Im Zentrum der Macht

The West Wing zeigt den Alltag eines fiktiven US-Präsidenten und seines Beraterstabs.
English
Late on a Friday the Supreme Court declines to set aside the death sentence of a federal prisoner for two drug-related murders; instead it orders the execution to take place early on the following Monday. One of the appellant's public defenders, who knew Sam in high school, calls Sam, who answers while he unsuccessfully tries to leave the White House for a weekend of sailing; the two then meet in person. On Saturday morning President Bartlet returns from Stockholm, and Donna finds Josh asleep and hung over in his office after a bachelor party. Sam calls Toby at his temple, while his rabbi presents a sermon against capital punishment because Sam's classmate found the rabbi and arranged for him to preach to Toby. Meanwhile Joey Lucas (Marlee Matlin), the campaign manager for a Democrat candidate for the House from Southern California, using the American Sign Language through Kenny, her interpreter, aggressively asks Josh why the White House has caused the Democratic National Committee to reduce the funding for her campaign, and she demands to meet the President. While Josh assures her that there is no way for her to meet the President, he steps to Josh's office, meets Joey, and escorts her to the Oval Office. The President calls the Pope and sends for the parish priest (Karl Malden) whom he knew as a boy; he also discusses the death penalty separately with Charlie and with Joey, who is a Quaker. As Joey and Kenny leave their hotel to return to California, Josh, at the request of the President, offers Joey an apology and a suggestion. The President continues to agonize over his decision and makes a confession to the priest.
Deutsch
Nachdem der Supreme Court die Einstellung eines Hinrichtungsverfahrens ablehnt, muss Präsident Bartlet darüber entscheiden, ob er in den verbleibenden 48 Stunden die Strafe umwandeln möchte. Daher bestellt er einen ihm aus Kindertagen bekannten Priester für religiösen Rat ein. In dieses kontroverse Thema wird auch Toby involviert, indem er einer Predigt seines Rabbis lauscht. An anderer Stelle fordert eine streitsüchtige Wahlkampfmanagerin eine Audienz beim Präsidenten, da ihr demokratischer Kandidat für einen Sitz im Kongress von seiner Partei unterfinanziert wird, obwohl er bei der bevorstehenden Wahl den amtierenden Republikaner besiegen könnte.

Íslenska   (Isländisch)
Forsetinn eyðir helgi í að ákveða hvort hann eigi að breyta dómi fanga sem bíður aftöku.

Charakteristische Merkmale der Serie
sind die wortlastigen und schnell gesprochenen Dialoge, die typisch für Autor und Serienschöpfer Aaron Sorkin sind. Diese werden oftmals im Rahmen der walk and talk-Regieführung präsentiert. Bei der von Thomas Schlamme etablierten Kameratechnik führen die Figuren ihre
Konversationen, während sie die Korridore des sogenannten West Wing beschreiten. Der West Wing ist der Gebäudeflügel des Weißen Hauses, in
dem das Oval Office sowie die Büros der engsten Präsidentenberater und ihrer Mitarbeiter untergebracht sind.


Martin Sheen spielt Präsident Bartlet
The West Wing – Im Zentrum der Macht
(Originaltitel: The West Wing) ist eine
US-amerikanische Fernsehserie, die
zwischen 1999 und 2006 produziert
wurde. Sie zeichnet den Alltag eines
fiktiven US-Präsidenten und seines
Beraterstabs.

Bradley Whitford spielt Josh Lyman
Rob Lowe spielt Sam Seaborn
 
Actress Allison Janney ( 2014)
 Handlungsrahmen 1. Staffel
Die erste Staffel setzt ungefähr ein halbes Jahr nach der Amtseinführung des demokratischen Präsidenten Josiah Bartlet ein. Während sich der stellvertretende Kommunikationsdirektor Sam mit einer Prostituierten anfreundet, muss sich Pressesprecherin C.J. den romantischen Avancen eines Reporters erwehren. Stabschef Leo wird aufgrund seiner Alkoholabhängigkeit von seiner Vergangenheit eingeholt. Unterdessen setzt Kommunikationsdirektor Toby alles daran, einen Nominierten für den Supreme Court aufzustellen. Präsident Bartlet gesteht seinem Stabschef Leo nicht nur seine MS-Erkrankung, auch will er zwischen den verfeindeten Regierungen von Indien und Pakistan für Frieden sorgen. Auf innenpolitischer Ebene sieht sich der Präsident mit der eigenen, festgefahrenen Neutralität und Regierungsunfähigkeit konfrontiert, welche gegen Ende der Staffel aufgebrochen wird. Am Ende der Staffel gerät der Stab des Präsidenten bei einer öffentlichen Veranstaltung ins Zielkreuz von Extremisten.


  • Richard Schiff spielt Toby Ziegler
  • Rob Lowe als Sam Seaborn, stellvertretender Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses
  • Moira Kelly als Mandy Hampton, Medienberaterin des Weißen Hauses
  •  Dulé Hill als Charlie Young, persönlicher Assistent des Präsidenten
  •  Allison Janney als C.J. Cregg, Pressesprecherin des Weißen Hauses 
  •     Richard Schiff als Toby Ziegler, Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses
  •     John Spencer als Leo McGarry, Stabschef des Weißen Hauses 
  •     Bradley Whitford als Josh Lyman, stellvertretender Stabschef des Weißen Hauses 
  •     Martin Sheen als President Josiah Bartlet, Präsident der Vereinigten Staaten 
  • Neben- und Gastbesetzung
  • Janel Moloney als Donna Moss, Assistentin von Josh Lyman
  • NiCole Robinson als Margaret, Assistentin von Leo McGarry 
  • Kathryn Joosten als Mrs. Landingham, Sekretärin von Präsident Bartlet
  • Melissa Fitzgerald als Carol, Assistentin von C.J. Cregg 
  • Timothy Busfield als Danny Concannon, Korrespondent für The Washington Post (14)
  • Devika Parikh als Bonnie, Assistentin im Kommunikationsbüro 
  • Lisa Edelstein verkörpert das Callgirl Laurie
  • Kim Webster als Ginger, Assistentin im Kommunikationsbüro 
  • Renée Estevez als Nancy, Assistentin von Mrs. Landingham 
  • Suzy Nakamura als Cathy, Assistentin von Sam Seaborn 
  • Elisabeth Moss als Zoey Bartlet, jüngste Tochter von Präsident Bartlet 
  • Peter James Smith als Ed, Verbindungsperson zum Kongress 
  • Bill Duffy als Larry, Verbindungsperson zum Kongress 
  • Lisa Edelstein als Laurie, Callgirl und Bekanntschaft von Sam Seaborn 
  • Tim Matheson als Vice President John Hoynes, Vizepräsident der Vereinigten Staaten 
  • John Amos als Admiral Fitzwallace, Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff 
  • Allison Smith als Mallory O’Brien, Tochter von Leo McGarry 
  • Michael O’Neill als Secret Service Agent Ron Butterfield, Leiter des Personenschutzes von Präsident Bartlet 
  • Marlee Matlin als Joey Lucas, Meinungsforscherin 
  • Jorja Fox als Secret Service Agent Gina Toscano, Personenschützerin von Zoey Bartlet 
  • Stockard Channing als Abigail Bartlet, Ehefrau von Präsident Bartlet
  • Edward James Olmos als Roberto Mendoza, Kandidat für den Obersten Gerichtshof
  • Roger Rees als Lord John Marbury, britischer Graf und Experte für Außenpolitik 

Bilder:
Martin Sheen spielt Präsident Bartlet. Von Brian McGuirk from Providence, RI - Me and President Barlet, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5114657


Bradley Whitford spielt Josh Lyman. Von Photo by Aviva Perlman. Uploaded to Flickr on February 14, 2006, by clgregor. - Flickr, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1201690

Rob Lowe spielt Sam Seaborn.  Von David Shankbone - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19264998

 Actress Allison Janney at the 14th Annual Les Girls Cabaret Benefit on October 6, 2014

Der West Wing (Vordergrund)Von Tina Hager (White House photographer) - http://georgewbush-whitehouse.archives.gov/history/photoessays/westwing/07.html, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1438033

Richard Schiff spielt Toby Ziegler.  Von © Pruneau / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6714996

Infos und Textlizenz:  CC-by-sa-3.0

Anzeige: