Post Hoc, Ergo Propter Hoc Post Hoc, Ergo Propter Hoc The West Wing – Im Zentrum der Macht

Martin Sheen spielt Präsident Bartlet
The West Wing – Im Zentrum der Macht
(Originaltitel: The West Wing) ist eine
US-amerikanische Fernsehserie, die
zwischen 1999 und 2006 produziert
wurde. Sie zeichnet den Alltag eines
fiktiven US-Präsidenten und seines
Beraterstabs.


Bradley Whitford spielt Josh Lyman
Rob Lowe spielt Sam Seaborn
 
Actress Allison Janney ( 2014)
Charakteristische Merkmale der Serie
sind die wortlastigen und schnell
gesprochenen Dialoge, die typisch
für Autor und Serienschöpfer
Aaron Sorkin sind. Diese werden
oftmals im Rahmen der walk and talk-
Regieführung präsentiert. Bei der von
Thomas Schlamme etablierten
Kameratechnik führen die Figuren ihre
Konversationen, während sie die
Korridore des sogenannten West Wing
beschreiten. Der West Wing ist der
Gebäudeflügel des Weißen Hauses, in
dem das Oval Office sowie die Büros der
engsten Präsidentenberater und ihrer
Mitarbeiter untergebracht sind.
 Post Hoc, Ergo Propter Hoc     Post Hoc, Ergo Propter Hoc
 The West Wing – Im Zentrum der Macht


 Weil sich der Präsident zu einem Witz hinreißen ließ, hat das Ryder-Cup-Team einen Fototermin im Weißen Haus abgesagt, weshalb der Beraterstab die Anstellung eines Medienberaters erwägt. Josh, dem es durch einen Deal gelang, den potenziellen Gegenspieler des Präsidenten von einer Präsidentschaftskandidatur bei den nächsten Wahlen abzuhalten, befürchtet die Anstellung seiner ehemaligen Freundin Mandy, die durch den Deal ihren einzigen Mandanten verlor. Letztlich muss er aber nachgeben, weshalb er ihr das Jobangebot unterbreitet und sie dieses annimmt. Bei einer Pressekonferenz wird C.J. mit einem Kommentar des Vizepräsidenten zu einem Thema konfrontiert. Josh äußert daraufhin Sorge, dass es zwischen Leo und dem Vizepräsidenten zu einem Streit kommen könnte. Dazu kommt es auch; in einer Konversation mit Leo betont der Vizepräsident Unbehagen über seine schwache Rolle in der Regierung. Josh erfährt von Sams Beziehung zu dem Callgirl und vermutet, dass Sam sie bekehren wolle. Nachdem Toby den gleichen Verdacht zur Sprache bringt, sucht Sam am Abend erneut den Kontakt zu ihr. Zunächst macht es den Anschein, als wolle er sie tatsächlich vor ihrem Beruf bewahren. Allerdings gibt er nach, nachdem sie ihre Zufriedenheit über ihre berufliche Situation äußert. Trotz ihres Berufs wolle er weiterhin mit ihr befreundet sein. Am gleichen Abend erreicht das Weiße Haus die Nachricht, dass ein Militärflugzeug im Rahmen eines Anschlags explodiert ist. Unter den Todesopfern befindet sich auch ein Arzt und Familienvater, der den Präsidenten wenige Stunden zuvor noch behandelte. Als Antwort, so Präsident Bartlet, werde er die Verantwortlichen „mit dem Zorn Gottes für immer vom Antlitz dieser Erde fegen.“
Hauptbesetzung
  • Richard Schiff spielt Toby Ziegler
  • Rob Lowe als Sam Seaborn, stellvertretender Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses
  • Moira Kelly als Mandy Hampton, Medienberaterin des Weißen Hauses
  •  Dulé Hill als Charlie Young, persönlicher Assistent des Präsidenten
  •  Allison Janney als C.J. Cregg, Pressesprecherin des Weißen Hauses 
  •     Richard Schiff als Toby Ziegler, Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses
  •     John Spencer als Leo McGarry, Stabschef des Weißen Hauses 
  •     Bradley Whitford als Josh Lyman, stellvertretender Stabschef des Weißen Hauses 
  •     Martin Sheen als President Josiah Bartlet, Präsident der Vereinigten Staaten 
  • Neben- und Gastbesetzung
  • Janel Moloney als Donna Moss, Assistentin von Josh Lyman
  • NiCole Robinson als Margaret, Assistentin von Leo McGarry 
  • Kathryn Joosten als Mrs. Landingham, Sekretärin von Präsident Bartlet
  • Melissa Fitzgerald als Carol, Assistentin von C.J. Cregg 
  • Timothy Busfield als Danny Concannon, Korrespondent für The Washington Post (14)
  • Devika Parikh als Bonnie, Assistentin im Kommunikationsbüro 
  • Lisa Edelstein verkörpert das Callgirl Laurie
  • Kim Webster als Ginger, Assistentin im Kommunikationsbüro 
  • Renée Estevez als Nancy, Assistentin von Mrs. Landingham 
  • Suzy Nakamura als Cathy, Assistentin von Sam Seaborn 
  • Elisabeth Moss als Zoey Bartlet, jüngste Tochter von Präsident Bartlet 
  • Peter James Smith als Ed, Verbindungsperson zum Kongress 
  • Bill Duffy als Larry, Verbindungsperson zum Kongress 
  • Lisa Edelstein als Laurie, Callgirl und Bekanntschaft von Sam Seaborn 
  • Tim Matheson als Vice President John Hoynes, Vizepräsident der Vereinigten Staaten 
  • John Amos als Admiral Fitzwallace, Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff 
  • Allison Smith als Mallory O’Brien, Tochter von Leo McGarry 
  • Michael O’Neill als Secret Service Agent Ron Butterfield, Leiter des Personenschutzes von Präsident Bartlet 
  • Marlee Matlin als Joey Lucas, Meinungsforscherin 
  • Jorja Fox als Secret Service Agent Gina Toscano, Personenschützerin von Zoey Bartlet 
  • Stockard Channing als Abigail Bartlet, Ehefrau von Präsident Bartlet
  • Edward James Olmos als Roberto Mendoza, Kandidat für den Obersten Gerichtshof
  • Roger Rees als Lord John Marbury, britischer Graf und Experte für Außenpolitik 

Bilder:
Martin Sheen spielt Präsident Bartlet. Von Brian McGuirk from Providence, RI - Me and President Barlet, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5114657


Bradley Whitford spielt Josh Lyman. Von Photo by Aviva Perlman. Uploaded to Flickr on February 14, 2006, by clgregor. - Flickr, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1201690

Rob Lowe spielt Sam Seaborn.  Von David Shankbone - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19264998

 Actress Allison Janney at the 14th Annual Les Girls Cabaret Benefit on October 6, 2014


Infos und Textlizenz:  CC-by-sa-3.0

Anzeige: